Über uns

 

Woher kommt der Name THE LAYHEAD B&B?

Einen Namen für ein Hotel zu finden ist keine leichte Sache. Er soll verschiedene Aspekte der Unterkunft ausdrücken. Wenn möglich soll man die Geschichte oder den Ort herauslesen. Die Zielgruppe soll sich im Namen wieder finden. Der Name soll kurz und prägnant sein. Es soll zuerkennen sein um was für eine Unterkunft es sich handelt.

Nichts davon haben wir bei der Suche nach einem Namen berücksichtigt.

Okay, vielleicht den letzten Punkt: Wir sind ein B&B, ein Boutique B&B.

Welche Bezeichnung ein Hotel hat und warum, dazu später mehr.

Unsere Kriterien waren ganz andere. Es war klar, dass es ein englischer Name sein soll. Dafür gab es zwei Gründe. Der erste war die Nähe zu Dänemark und die vielen englisch sprachigen Gäste, die Lübeck besuchen. Der zweite Grund liegt in unserer Affinität für die britische Bed and Breakfast Kultur und die damit verbundene Gastlichkeit.

 

Unsere Wanderung über den Coast Path in Cornwall

Um uns inspirieren zulassen, haben wir im Mai 2018 eine Reise nach Cornwall unternommen. Dort sind wir die 60 Kilometer von Penzance nach St. Ives in fünf Etappen gewandert.

Der Coast Path führt am Atlantik entlang, linke Hand das Meer, auf der rechten Seite eine stetig wechselnde Landschaft.

Lars Eckloff an einem kleinen Bach Hölzerner Wegweiser mit gelben Pfeilen Wegweiser bei Landend

Aber wir waren ja nicht nur wegen des Cost Path hier, sondern auch wegen der Übernachtungen, jenen B&Bs eben, in denen man vom Landlord oder der Landlady aufs Freundlichste empfanden wird. Uns wurde das Gefühl vermittelt, dass wir hochwillkommener Gäste sind. Wir hatten wunderbare Gespräche, bekamen Tipps für den abendlichen Pub-Besuch, am nächsten Morgen ein reichhaltiges Frühstück und gute Wünsche für die nächste Etappe. Und das alles offeriert mit einer großen Gastfreundlichkeit. Uns hat das sehr gefallen und die Begegnungen auf dieser Reise sind bis heute eine Richtschnur für unser Verständnis von Gastlichkeit.

Auf der vorletzten Etappe kamen wir an einer Farm vorbei, die Layhead Farm. Der Name hat uns sofort angesprochen. Denn das war genau, was wir machen wollten: einen Ort, wo man den Kopf niederlegen kann oder etwas schwülstiger: Sein Haupt betten kann. Die Entscheidung war gefallen.

Uns ist klar, dass der Name The Layhead B&B ein wenig sperrig ist, nicht ganz leicht auszusprechen und lang. Doch genau darüber kommen wir mit unseren Gästen ins Gespräch.

Spannend ist es die jeweiligen Interpretationen des Namens zu erfahren. Und keine davon möchten wir missen.