Barbara Schwartz zu Besuch im The Layhead

Barbara Schwartz war für Lübeck Zwischenzeilen zu Besuch bei uns. In ihrem Beitrag schildert sie ihre Eindrücke und gibt Auskunft über Konzept und Geschichte von The Layhead. Es folgt ein Ausschnitt des Blogbeitrags:

 

„Ich bin heute für die LÜBECK ZWISCHENZEILEN unterwegs zum Haus mit der Nummer 22, in dem Lars Eckloff und Katrin Dücker-Eckloff mit dem The Layhead ihren Traum eines auf Nachhaltigkeit orientierten Bed & Breakfast Hotels verwirklicht haben.

 

Die Hotelmanagerin empfängt mich in einem lichtdurchfluteten Raum, in dem die Gäste des Hauses unter zahlreichen Blumenampeln ihr Frühstück einnehmen oder sich in behaglichen Sesseln mit einem Buch zurücklehnen können. An den Wänden hängen großformatige Bilder aus der gegenüberliegenden Galerie per-sh, über die man sogleich miteinander ins Gespräch kommt.

 

Katrin Dücker-Eckloff empfindet es als großes Glück, ihr Projekt an diesem besonderen Lübecker Ort realisieren zu können. Einige Jahre trug sie bereits die Idee im Herzen, sich selbständig zu machen, war allerdings zunächst lange als mehrfach ausgezeichnete Cutterin für Dokumentationsfilme in der Welt unterwegs. 2017 wurde für das Ehepaar Dücker-Eckloff mit der Bewerbung für das Grundstück in der Fischstraße in direkter Nachbarschaft zur imposanten Mutterkirche der Backsteingotik St. Marien aus Träumen ein konkretes Vorhaben.

 

Im Gespräch weist mich die Hotelgründerin auf einen Sessel hin, dessen Bezug über und über mit Tiermotiven bedruckt ist und meint lachend, dass sie über jedes der Tiere schon einmal eine Dokumentation bearbeitet habe.

 

Viele der auf den Reisen gemachten Erfahrungen sind in die Gestaltung des Bed&Breakfast eingeflossen. Über die verwendeten Baumaterialien wie Vulkangestein-Platten und Lehmputz und das Lichtkonzept bis hin zum Mobiliar und ihre eigene Rolle als Gastgeberin: kein Aspekt wurde dem Zufall überlassen. Zudem galt es, strikte Vorgaben der Stadt einzuhalten. Gewerbe und Wohnen sollen im Gründungsviertel nach historischen Vorbildern in Einklang gebracht werden. So haben die Räume im Erdgeschoss eine Deckenhöhe von 4,50 Metern – auch dies eine Vorgabe der Hansestadt Lübeck.“

 

Der ganze Beitrag ist Hier oder unter luebeck-zwischenzeilen.de/the-layhead-bed-breakfast zu finden.